Press | Die Presse

1 / 3
Die Presse

Sind Pächter jetzt vom Zins befreit?

„Es spricht daher vieles dafür, die vom OGH 1918 zur Unternehmenspacht im Kriegsfall aufgestellten Grundsätze analog auf den Pandemiefall anzuwenden", sagt Nemetschke.

Die Presse

Corona-News: Wer hilft den Vermietern?

„Wir haben uns eingehend mit den Maßnahmepaketen der Regierung befasst. Einen tragfähigen Ansatz, dass Vermieter aus den verschiedenen Töpfen etwas bekommen könnten, haben wir noch nicht gefunden“, sagt Immobilienrechtsexperte Alfred Nemetschke.

Die Presse

Was sich in Wien für Bauherren ändert

Konrad Koloseus, Partner bei NHK Rechtsanwälte, weist aber auch auf andere, bisher ebenfalls weniger beachtete Regelungen hin.

Die Presse

Fahrassistenten: Wer haftet, wenn das Auto unmotiviert bremst?

Konrad Koloseus, Partner in der Kanzlei NHK, ist bei der ersten Frage etwas weniger skeptisch: Sobald Software auf einem Datenträger gespeichert ist, sollte ihr Hersteller als Produzent im Sinne des PHG gelten, meint er.

Die Presse

Airbnb, 9flats, Wimdu: Was es bei Kurzzeitvermietungen zu beachten gibt

In Wien soll ab Herbst der gewerblichen Vermietung von Wohnungen ein Schranken vorgeschoben werden. Was ist künftig zu beachten? Immobilienrechtsexpertin Alexandra B. Huber gibt Auskunft.

Die Presse

Wenn Makler ohne Auftrag handeln

Dass einzelne Makler Vermittlungen ohne Auftrag vornehmen, sei aber auch in Österreich zu beobachten, sagt Rechtsanwalt Konrad Koloseus. Massenphänomen sei es keines – aber es komme immer wieder vor.

Die Presse

Privatkonkurs: Wie man künftig Schulden loswird

Im Abschöpfungsverfahren werden dem Schuldner zwar fünf Jahre lang alle über das Existenzminimum hinausgehenden Einkünfte abgeknöpft – aber dann folgt im Normalfall automatisch eine Restschuldbefreiung. „Und zwar ohne abschließende richterliche Billigkeitskontrolle“, sagt Konrad Koloseus, Partner bei NHK Rechtsanwälte.

Die Presse

Deals der Woche

Die Kanzlei Nemetschke Huber Koloseus hat die Commerz Real beim Erwerb des Projekts DC Tower 2 beraten. Die Transaktion wurde von den beiden NHK-Partnern Alfred Nemetschke und Alexandra Huber betreut. Alexandra Huber: „Das Projekt befindet sich in einem rechtlich hochkomplexen Umfeld. Die Transaktion war auch für erfahrene Immobilienspezialisten in jeder Hinsicht eine Herausforderung.“ Alfred Nemetschke: „Die Transaktion zeigt, dass offene deutsche Fonds in einem schwierigen Marktumfeld wieder risikofreudiger agieren und dass der Wiener Markt weiterhin für ausländische Invsehr attraktiv ist.“

Die Presse

6B47 erwirbt Gebäudekomplex Franz-Josefs-Bahnhof

Der deutsche geschlossene Immobilienfonds IFÖ Österreich 4 (IFÖ 4) hat das rund 100.000 m² Nutzfläche umfassende Büro- und Geschäftsgebäude im Rahmen eines Bestbieterprozesses verkauft. [...]

Die rechtliche Begleitung der Verkäuferin und juristische Abwicklung des Verkaufsprozesses auf Verkäuferseite erfolgte durch die renommierte und auf Immobilienrecht spezialisierte Anwaltskanzlei Nemetschke Huber Koloseus (NHK).

Die Presse

Die Baustelle im Videostream

Die Absicherung dagegen wird oft in den Bauverträgen festgeschrieben, weiß der auf Immobilien- und Baurecht spezialisierte Anwalt Alfred Nemetschke: „Dort wird detailliert festgehalten, dass sämtliche Regelungen des Ausländerbeschäftigungsgesetzes genau einzuhalten sind.“

This site uses cookies. If you use this website without changing the cookie settings of your browser or opting out here, you agree to the use of cookies. More information about our privacy policy.OK